Umwelt

Alternative Antriebe

Die Dominanz fossiler Kraftstoffe in der Mobilität endet in absehbarer Zeit. Fahrzeuge von morgen werden aus einem Mix unterschiedlicher Technologien angetrieben. Für diese alternativen Antriebsformen bestehen teilweise noch nicht gelöste technische Herausforderungen. Lösungen dafür erarbeitet der TÜV-Verband zusammen mit seinen Mitgliedern im Arbeitskreis Elektromobilität.

Ja zur E-Mobilität und zum Wasserstoff

Die Elektrifizierung des Antriebsstrangs ist keine Brückentechnologie, die bald wieder abgelöst wird. Sie zeigt den richtigen Weg in eine Zukunft mit saubereren, lebenswerteren Innenstädten und intelligenten, bedarfsorientierten Mobilitätsangeboten für den ländlichen Raum.

Gleichzeitig spielt Wasserstoff eine zentrale Rolle, um die Dekarbonisierung voranzutreiben. Für bestimmte Bereiche ist der Wasserstoff sogar die einzige Option, um klimaschädliche Gase vollständig zu reduzieren. Das gilt für den Flugverkehr auf der Langstrecke ebenso wie bei der Substitution von kohlenstoffintensiven Prozessen in der Stahlherstellung oder in der Chemieindustrie.

Brennstoffzellenfahrzeuge sind eine sinnvolle Ergänzung zu den batterieelektrischen Fahrzeugen, vor allem bei Bussen und Nutzfahrzeugen. Dafür muss parallel eine flächendeckende Infrastruktur aufgebaut werden, um Wasserstoff mithilfe von Pipelines, Tankfahrzeugen und Eisenbahnkesselwagen bis zu den Wasserstofftankstellen zu befördern.

Es gibt noch einiges zu klären

Mit der Diversifizierung der Antriebstechnologien sind eine Vielzahl regulatorischer wie technischer Fragen verbunden, die es zu beantworten gilt. Der TÜV-Verband und seine Mitglieder nehmen diese Herausforderung an und bringen ihre Expertise ein. Sie wissen: Menschen sind offen für Innovationen, doch sie wollen der Sicherheit des Neuen trauen können. Sicherheit zu schaffen, ist die Aufgabe des TÜV-Verbands und seiner Mitglieder. Die Sicherheit der Systeme schafft langfristig Vertrauen in der Bevölkerung. Nur, wenn alternative Antriebe sicher sind, erreichen wir irgendwann das Ziel, dass alternative Antriebe genauso selbstverständlich werden wie heute der konventionelle Verbrennungsmotor.

Neuigkeiten

 

Anforderungen zur Bestimmung des Fahrzeugbatteriestatus

 

Sichere Fahrten mit dem E-Scooter im Herbst

 

Kaufbereitschaft für E-Autos stark gestiegen

 

Merkblatt für Umbau von Fahrzeugen auf Wasserstoff

 

TÜV-Verband begrüßt “Fit for 55”

 

Wasserstoffversorgung nachhaltig und sicher gestalten

 

Wasserstoff zum Durchbruch verhelfen

 

E-Mobilität in der Fahrausbildung

 

E-Scooter-Fahrten im Winter

 

Anforderungen an die Batteriebewertung

 

TÜV-Verband fordert Vorfahrt für Elektromobilität

 

Das Klima braucht alternative Antriebe

 

TÜV Mobility Studie

 

TÜV-Verband zum Ausbau der Ladeinfrastruktur

 

Neuerungen im Jahr 2020

 

TÜV-Verband: E-Scooter brauchen Blinker

 

E-Mobilität in der Fahrerlaubnisausbildung

 

E-Scooter-Entscheidung des Bundesrates

 

ÖPNV sollte Mitnahme von E-Scootern erlauben

 

E-Scooter: Sicherheit im Fokus

 

Elektrokleinstfahrzeuge: die neue Fahrzeugkategorie der Mobilität…

 

Fahrzeug & Mobilität: Das ändert sich ab 2019

Haben Sie Fragen?

Richard Goebelt

Mitglied der Geschäftsführung und Bereichsleiter Fahrzeug und Mobilität

+49 30 760095-350

richard.goebelt@vdtuev.de